24, 25, 80, 97: Veränderungen und gute Taten


Um bis zum Ende des Projekts wenigstens noch ein paar Posts über die Dinge zu schreiben, die ich geschafft habe, muss ich mich langsam echt beeilen :D.
Wie gut, dass ich wieder einige Punkte gefunden habe, denen ich einen Sammelpost widmen kann.





24.) Haare ganz kurz schneiden und/oder tönen, um mal zu gucken, wie es aussieht

Diesen Punkt habe ich schon ewig erfüllt und das tatsächlich sogar doppelt. Im Dezember 2014 habe ich mir die vorderen Strähnen meiner Haare blau getönt (inspiriert von Karou aus "Daughter of Smoke and Bone", die blaue Haare hat) und im April 2015 habe ich sie dann kurzgeschnitten.
Ich glaube, damit habe ich einige Verwandte und Bekannte sehr geschockt, denn ich hatte sonst meistens eher eine brave, langweilige Frisur und meine Haare waren nie kürzer als kinnlang, während sie jetzt hinten sogar rasiert und nur die Ponysträhnen lang sind. Die Blicke und Kommentare waren schon lustig :D. Glücklicherweise hat niemand etwas Fieses über diesen Frisurenwechsel gesagt, auch wenn er auf einige sichtlich gewöhnungsbedürftig gewirkt hat.
Mir gefällt meine Frisur auch heute immer noch, sodass ich meine Haare weiterhin töne, übrigens mit Directions. Angefangen habe ich mit "Midnight Blue", bin aber mittlerweile zu "Lagoon Blue" gewechselt.



25.) Spenden

Diesen Punkt hatte ich bewusst allgemein gehalten, denn spenden kann man ja vieles, nicht nur Geld. Da ich lediglich eine arme Schülerin und später FSJlerin war ^^, habe ich den Punkt dann auch etwas anders interpretiert.
Seit Januar 2016 bin ich beim Deutschen Roten Kreuz als Blutspenderin regstriert und war bisher zweimal spenden. Gerne wäre ich noch öfter gegangen, aber ich war immer entweder krank, auf Antibiotika oder zeitlich verhindert, wenn es Termine gab. Hoffentlich bin ich da als Stundenin jetzt flexibler.

Außerdem habe ich mir, bevor ich sie abgeschnitten habe, meine Haare extra auf eine Länge wachsen lassen, die lang genug war, dass ich meine Haare einer Organisation spenden konnte, die daraus Perrücken für krebskranke Kinder fertigt. Ich habe eine Weile recherchiert und mich für  Little Princess Trust entschieden.




97.) Einen Organspendeausweis ausfüllen

Das war wieder einmal ein Punkt, den ich ewig aufgeschoben habe. Ich bin bereits 2013 16 geworden, hätte also dann bereits einen ausfüllen können, habe mich dann aber erst Ende 2015 endlich dazu aufraffen können, obwohl das ja nun wirklich nicht viel Aufwand ist.



80.) Menschen helfen

Das war ein eher allgemeiner Punkt und ich denke, dass ich ihn mit den beiden vorherigen Punkten einigermaßen erfüllt habe. Ich habe aber auch vor, mich im nächsten Jahr irgendwo regelmäßig ehrenamtlich zu engagieren.



Habt ihr schon mal etwas Großes an eurem Aussehen verändert? Besitzt ihr einen Organspendeausweis? Wart ihr schon einmal Blut spenden? Engagiert ihr euch ehrenamtlich?
 Ich bin - wie immer - neugierig :).

Kommentare:

  1. Das mit dem Blutspenden und Organspendeausweis finde ich echt klasse :)

    Ich engagiere mich ehrenamtlich in dem ich Flüchtlinge betreue und generell viel SV Arbeit in der Schule mache :)

    Alles Liebe, May von Mayanamo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das finde ich auch richtig cool! In Richtung Engagement für Geflüchtete möchte ich mich auch mal umschauen.

      Liebe Grüße :)

      Löschen
  2. Ich habe meine Blonden Haare einmal dunkelbraun gefärbt - hat mir aber nicht gefallen :D
    Einen Organspendeausweis habe ich nicht, dafür habe ich schon öfter Blut gespendet :)
    Hab einen wunderschönen Tag <3
    Liebste Grüße
    Sassi

    AntwortenLöschen