24, 25, 80, 97: Veränderungen und gute Taten

Kommentare:

Um bis zum Ende des Projekts wenigstens noch ein paar Posts über die Dinge zu schreiben, die ich geschafft habe, muss ich mich langsam echt beeilen :D.
Wie gut, dass ich wieder einige Punkte gefunden habe, denen ich einen Sammelpost widmen kann.



5.) Mal wieder ein Musical sehen

Kommentare:
Nachdem ich diesen Blog seit einem Jahr sträflich vernachlässigt habe, komme ich nun endlich mal wieder dazu, einen Post zu schreiben.


Wer mich kennt, weiß, dass ich ein großer Musicalfan bin. (Dazu plane ich auch schon seit Monaten eine Reihe von Posts auf meinem Blog.). Nun sind diese Veranstaltungen aber leider recht kostspielig und so hatte ich, als ich diese Liste erstellt habe, schon lange kein Musial mehr gesehen.
Das hat sich mittlerweile zum Glück geändert, denn ich konnte diesen Punkt sogar mehrfach abhaken.


35: Einen Rock tragen

Keine Kommentare:
Als ich noch kleiner war - so im Kindergartenalter - habe ich Röcke geliebt. Besonders mit irgendwelchen cool gemusterten Baumwollstrumpfhosen drunter. Doch irgendwann war ich dann einfach zu alt dafür, Strumpfhosen mit Disneyprinzessinnen drauf zu tragen und spätestens nach der Grundschule hat mein Interesse an Röcken total nachgelassen.
So langsam entwickelte sich mein Stil und zwar ganz direkt in die sportliche Richtung. Viel schwarz, Turnschuhe, nur noch Jeans. Vorbei war es mit den süßen Rüschenklamotten und rosa oder lila konnte man immer seltener in meinem Kleiderschrank finden. Sweatshirtjacken oder Kapuzenpullis liebe ich einfach über alles, trage ich zwar nicht ausschließlich, aber doch ziemlich oft. Ich mag einfach bequeme und praktische Klamotten.

                                  

















Im Sommer habe ich dann aber tatsächlich mal nach Röcken gegriffen. Den rechten konnte ich nämlich reduziert ergattern und für den unschlagbaren Preis konnte ich dann nicht wiederstehen. Der rechte Rock ist etwas schlichter und hat hinten nur einen einfachen silbernen Reißverschluss. Beide Röcke habe ich mehrmals im Sommer getragen und ich habe auf jeden Fall vor, im nächsten Sommer wieder danach zu greifen und nicht wieder in einer Hotpantsphase zu versinken. Diesen Punkt von der Liste zu streichen, war auf jeden Fall eine positive Erfahrung.

 

38: Öfters ins Kino gehen

Kommentare:
Ich würde mal behaupten Punkt 38 war einer der Dinge, die mir am leichtesten gefallen sind. Komischerweise bin ich vor unserer Liste nur sehr sporadisch ins Kino gegangen, seit dem hat es sich aber sehr oft ergeben. Mit Freunden einen schönen oder lustigen Film anzuschauen ist aber auch immer wieder ein schöner Zeitvertreib ;)

Meine Liste an Filmen, die ich im Kino gesehen habe, ist meiner Meinung nach ganz beachtlich. Es würde definitiv den Rahmen dieses Posts sprengen, über jeden ein paar Worte zu verlieren. Daher möchte ich mich auf vier, die mit besonders in Erinnerung geblieben sind, konzentrieren.


Zum einen war das "The fault in our stars", den ich sehnlichst erwartet habe und gleich zweimal im Kino gesehen habe. Sowohl in Englisch als auch in Deutsch. Und mit diesem Film ist den Machern wirklich eine tolle Buchverfilmung gelungen. Shailene Woodley und Ansel Elgort spielen ihre Rollen einfach traumhaft und man kann gar nicht anders, als die ein oder andere Träne zu verdrücken selbst wenn man wie ich sonst eigentlich nie bei Filmen weint.


Eine weitere Buchverfilmung, die mir wirklich gut gefallen hat, war "Love Rosie - für immer vielleicht". Man kann von dem Film bestimmt nicht erwarten, dass er mega anspruchsvoll ist, aber er hat mich wirklich gut unterhalten und bringt das Romantikerherz zum schlagen :D Obwohl die Geschichte vom Buch ein bisschen abweicht, wurde sie meiner Meinung nach sehr gut umgesetzt.


Neben vielen geyhpten Filmen für die breite Masse habe ich auch ein paar außergewöhnliche Filme gesehen. "Madame Mallory und der Duft von Curry" ist einer davon. Mal abgesehen davon, dass alle paar Minuten verdammt leckeres Essen in die Kamera gehalten wird, ist der Film einfach unglaublich süß und charmant. Meiner Meinung nach hätte er viel mehr Aufmerksamkeit verdient.


"Magic in the moonlight" ist ebenfalls ein außergewöhnlicher Film, den ich zudem in einem außergewöhnlichen Kino sehen durfte. In einem kleinen, schnuckeligem Kinosaal hinter einem alten Pub ist die Atmosphäre einfach sofort ganz anders und hat perfekt zum Film gepasst :). Zudem mag ich Emma Stone sehr gerne und das Zauberer-Motiv wird hier sehr interessant behandelt.

Weitere Kinofilme der letzten Monate, an die ich mich erinnern kann:
  • Schadenfreundinnen
  • Mädelsabend
  • Maleficent
  • Saphirblau
  • Hectors Reise oder die Suche nach dem Glück
  • Sextape
  • The Maze Runner
  • Sex on the beach 2
  • Kill the Boss 2
  • Traumfrauen
  • Verstehen sie die Bélliers?
  • Ted 2
  • Fack ju Göhte 2

Geht ihr gerne ins Kino? Was waren eure Highlights in letzter Zeit?

62: Mir Ohrlöcher stechen lassen

Kommentare:
"Wow, ich glaube sie sind die erste 17 - Jährige, der ich Ohrlöcher stechen werde". Na ganz toll. Jaaaa, inzwischen habe ich wirklich kapiert, dass es scheinbar was total ungewöhnliches ist, in meinem Alter noch keine Ohrringe zu haben. Jedes Mal, wenn ich erzähle, dass ich mir vor Kurzem welche stechen lassen habe kommt "Wie, du hattest vorher keine?!". Wirklich! Ich habe noch nicht einmal ein einziges Schön oder so zu hören bekommen, sondern immer und immer nur diese eine Frage. 
Die meisten Kinder (zumindest die Mädchen) bekommen ja schon sehr früh Ohrlöcher gestochen, aber ich hatte eben keine. Und ich bin ehrlich gesagt auch froh, dass meine Ma mir diese Entscheidung selbst überlassen hat. Und als ich dann älter wurde, hatte ich irgendwie nie den Wunsch verspürt, Ohrlöcher zu bekommen. Ich habe mich auch immer ohne sie wohl gefühlt und ich glaube, selbst wenn ich keine hätte, wäre das kein großer Verlust. Trotzdem bin ich froh, jetzt endlich welche zu haben, denn seit ungefähr einem halben Jahr wünsche ich mir nun welche und habe mir dauernd vorgenommen, das jetzt endlich mal abzuhaken.
Und dann wars am Ende doch eine ganz spontane Entscheidung. Ich stand mit meiner Ma gerade vorm Schmuckladen, weil sie sich dort den Verschluss einer Kette hat reparieren lassen und hab dort ein total schönes Paar Ohrringe liegen gesehen. Meine Ma fand sie auch total schön und nachdem ich dann wirklich ganz nebenbei und ohne Hintergedanken meinte "Ach ja, ich würde ja sowieso gerne Ohrlöcher haben" hat sie mich ganz überrascht angeguckt und gefragt "Willst du jetzt welche?". Und Zack - hatte ich Ohrringe.

Das sind sie, meine neuen Schätzchen. Ich hatte die Auswahl zwischen einem komischen gelben Smiley, Minnie Maus, einem Marienkäfer und komischen bunten Blümchen. Und dann gab es zum Glück noch diese kleinen Glitzerkugeln, in Silber und Blau. Ach ja: Ich hasse Blau! 
Zum Glück hab ich das letzte Paar silberner Ohrringe bekommen und finde sie wirklich schön, die meisten tragen ihre ersten Paar Ohrringe ja nicht mehr, weil die in den meisten Fällen auch echt nichts aussehen, aber die hier finde ich total schön. Aber man sieht ja, dass die Leute dort wirklich mehr auf Kinder ausgelegt sind ...

Außerdem haben wir mir dann gleich noch ein paar perlmuttfarbener Perlenohrringe dazugekauft, ein bisschen größer als die hier auf dem Bild. So welche wollte ich schon die ganze Zeit haben. Und dann hat meine beste Freundin mir noch ein Paar aus dem Urlaub mitgebracht, nachdem ich ihr ganz aufgeregt geschrieben hab, dass ich jetzt ENDLICH auch mal Ohrlöcher habe (Aber keine Perlen) Und ab dem Wochenende dann darf ich sie sogar schon rausmachen und tauschen; zum Glück lief bei mir alles ohne Probleme also Entzündungen, Blut und so weiter :p