94: Ins Theater gehen

Kommentare:

Wieso?
Jap, richtig gelesen. Ich, die wahrscheinlich noch nie freiwillig einen Fuß in ein Theater gesetzt hat, habe diesen Punkt auf meine Liste gesetzt. Das liegt daran, dass ich einfach von alleine nie auf die Idee kommen würde, da mich die meisten Theaterstücke nicht so wirklich interessieren, dabei bin ich eigentlich ein Fan der Schauspielkunst, vor allem der "Live-Schauspielkunst". Das ist meiner Meinung nach eine ganz andere, wenn nicht sogar eine größere Kunst als das Filmschauspielern. Ich finde es klasse, wie Schauspieler manchmal spontan ihren Text ändern und auf die Situation und das Publikum reagieren und ich finde auch die Art der Inszenierung, das Bühnebild und so weiter oft total faszinierend. (Falls ihr euch wundert, woher ich weiß, dass mir das alles gefällt, wo ich doch so selten im Theater bin: Musicals ^^. Die sind ja im Grunde auch Theater.) Außerdem sind viele Theaterstücke einfach Klassiker, die man als Mensch mit etwas Allgemeinbildung gesehen haben sollte, und da ich aus demselben Grund auch Klassiker lese, musste ich natürlich auch mal einen Klassiker sehen.


55: Die perfekte Wimperntusche finden

Kommentare:
Eureka! Ich habe es gefunden! 

Warum der Punkt auf der Liste steht?

Ich habe einfach ein kleines Wimpernproblem: Lange, schöne, gebogene und dichte Wimpern. Der Traum einer jeden Frau *mit den Augen roll*, aaaaaber die letzten Millimeter sind aber einfach blond, weshalb ich eine Macara brauche die die Wimpern einfach nur schwarz färbt. Kann doch nicht so schwer sein, oder? Problem: Die meisten Wimperntuschen verklumpen bei mir alles, und das schon bei der ersten Schicht. Und wenn ich meine Wimpern komplett durchtusche, sieht das nach extrem übertriebenen falschen Wimpern (aka zwei schwarze Balken) aus. Dann habe ich aber letztens eine Wimperntusche bei einer Freundin ausprobiert, die mich absolut überzeugt hat, und das ist sie, die endlich gefundene Lösung:

*Trommelwirbel bitte*


"The Rocket Volum’ Express Mascara" in Wasserfest und schwarz von Maybelline Jade. Die kann man gut kontrollieren und sie schafft es meine Wimpern zu trennen und schwarz zu zaubern :) 
Ich muss sie dafür nichtmal  xmal abstreifen, wie das bei anderen Mascaras der Fall war. Und abschminken lässt sie sich auch gut :) Was will man mehr?

Dazu habe ich dann noch ein ganz einfaches Wimpernbürstchen, falls ich mir doch mal Fliegenbeine zaubere, was aber nur passiert, wenn ich wirklich extrem unkonzentriert bin :)

Ausgepackt schaut der Mascara (sagt man "der","die", oder "das" Mascara? O.o), dann so aus:

Ich lieebe Unschärfen beim Fotografieren, merkt man das? :D So schön schwammig im Hintergrund und auch im Vordergrund, was man nur nicht sieht weil ich die Bilder zugeschnitten hab, und nur das Motiv selbst scharf.

Für ca. 10 Euro findet ihr sie hier: *klick*, und falls ihr sie in nicht-wasserfest haben wollt gibt es momentan sogar einen silbernen oder goldenen Lidschatten gratis dazu *klick*

Mich würde ja mal interessieren, was eure heiligen Gräle in Sachen Make Up im Allgemeinen sind, also ab damit in die Kommentare :) Und das war er dann auch schon, mein erster Post.
Bin ich nicht ein toller Beautyguru? ^^

Alles Liebe, Anna

41: In einem Kinofilm weinen

Kommentare:
Ich habe noch nie in einem Kinofilm weinen müssen. Noch nie.
Zuhause ja, auf jeden Fall. Ich bin bei Filmen sowieso recht sentimental, mehr als bei Büchern zumindest. Ich kann bei jeder Kleinigkeit anfangen wie ein Schlosshund zu flennen. Mir war es aber immer total unangenehm, im Kino zu weinen, ich wollte einfach nicht, dass es jemand mitkriegt. Also habe ich meine Gefühle unterdrückt und an was anderes gedacht, so dass mir ja keine Tränen hoch kamen. Und irgendwie hat das immer ganz gut geklappt.

Auch auf Grund dieser Liste wollte ich jetzt einfach mal meinen Gefühlen freien Lauf lassen und mich ganz in einem Kinofilm verlieren. Mein erstes Opfer: Die Bücherdiebin.











Der Film war einfach unbeschreiblich gut. Es hat mich so mitgerissen, dass mir sogar an mehr als einer Stelle die Tränen über die Wangen geflossen sind. Eine riesige Leinwand voll mit Gefühlen.
Ein Blick nach rechts und links hat mir gezeigt, dass auch meine Freundinnen kurz davor standen richtig loszuweinen. Überall im Kino hat man Leute leise schluchzen und mit Taschentüchern rascheln hören. Ein etwas älterer Mann in der Reihe vor uns musste auch richtig weinen und ich habe mitbekommen, wie er sich zu seiner Frau (?) rüber gebeugt hat und sagte, es erinnere ihn an seine eigenen Kriegserfahrungen damals. 
Ich habe außerdem festgestellt, dass man beim Weinen gar nicht immer laut losschluchzen muss, wie das bei mir normalerweise der Fall ist. Mir sind einfach nur die Tränen gelaufen (und mein Gesicht war danach nicht mal komplett mit Wimperntusche überzogen :D). Die Geschichte ist so einzigartig und genial und ich hoffe, dass es mir noch einmal am Ende des Buchs so gehen wird. Ich bin nämlich gerade dabei "The Book Thief" zu lesen, auch wenn ich ehrlich gesagt froh bin, den Film vorher geschaut zu haben. Ich hätte gar nicht länger warten können, den Film endlich zu sehen. Eine Empfehlung für alle, ihr solltet ihn euch ansehen - falls ihr das wirklich noch nicht getan habt! ♥

87: Endlich alle alten Kommentare auf meinem Blog beantworten

Kommentare:

Irgendwie ist es hier so still geworden ^^.
Dagegen muss ich etwas unternehmen!





Na, seht ihr das?
...
Nein? Nichts besonderes?
- Und genau das ist der Punkt! Vor kurzem sah das nämlich noch so aus:



52 (zu Beginn meiner Blogpause sogar über 80, ich habe leider gerade keinen aktuelleren Screenshot) auf Moderation wartende Kommentare! Die haben sich im Laufe meiner Bloggerzeit angesammelt, als ich schon froh war, wenn ich noch zum Posten gekommen bin und immer weniger Zeit für das Beantworten von Kommentaren hatte. Dementsprechend stieg meine Motivation zu bloggen natürlich nicht gerade, da ich ja schon bei den Kommentaren der alten Posts nicht hinterherkam.
Es war auch klar, dass, falls ich irgendwann mal weiter bloggen will, eine Voraussetzung dafür ist, diese Kommentare erstmal zu beantworten.
Das Problem, als ich erstmal in der Blogpause war, war aber, dass ich da natürlich noch weniger Motivation hatte, diese alten Kommentare zu beantworten, da ich mich leider allgemein von der Bloggerwelt entfernt habe.
Und genau deshalb ist der Punkt auch auf meiner Liste gelandet und endlich, endlich habe ich ihn auch mal erfüllt. Im Grunde war das auch gar nicht so schwer. Ich musste mich einfach nur mal hinsetzen und es einfach machen. Ich bin so stolz auf mich (# Eigenlob xD)! ^^

Ich danke auf diesem Wege noch mal meinen Lesern (auf "Keine Zeit für Langeweile") für die vielen tollen Kommentare und entschuldige mich vielmals für die Verzögerung beim Beantworten!
Und vielleicht, ganz vielleicht, bin ich ja mit diesem Punkt auch einen Schritt in Richtung Wieder-Bloggen gegangen :).